Category Archives: Startseite

Freundschaftspiel 2019

Zum diesjährigen Saisonauftakt besuchten uns die Schachfreunde aus Hohentübingen für ein Freundschaftsspiel. Es wurde an 7 Brettern ausgetragen. Der Plan, sich für die letztjährige, knappe Niederlage zu revanchieren, ging leider nach hinten los und es setzte eine 1,5 : 5,5 Klatsche für uns Reutlinger. Trotzdem war die Stimmung wie jedes Jahr sehr gut und ausgelassen. Jetzt heißt es: kurz schütteln, und auf geht´s in eine gute Saison 19/20!

Philipp und Simon mit guten Platzierungen

Bei den Württembergischen Jugend-Einzel-Meisterschaften (WJEM) 2019 erzielten Philipp Staufenberger und Simon Taras gute Platzierungen in ihren jeweiligen Altersklassen.

Bei den U18 wurde Philipp mit 4,5/7 Punkten hervorragender Vierter.  Es siegte David Wendler (SK Bebenhausen) mit 6/7 Punken.  Bei den U16 erzielte Simon mit 3,5/7 Punkten den zehnten  Platz.

Philippp Staufenberger: Vierter bei den WJEM 2019 in der Gruppe U18. Das Foto zeigt Philipp beim Reutlinger Open.
Simon Taras: Zehnter in der Gruppe U16. Das Foto zeigt Simon beim Reutlinger Open 2017

Jahreshauptversammlung 2019 – Erfolgreiche Entwicklung des Schachsports in Reutlingen

Alte und neue Vorstandsmitglieder:  Peter Ziese, Günter Jeske, Andreas Feustel, Manuel Maier, Bernd Staufenberger, Oliver Maas und Philipp Jetter [v.l.n.r.] (es fehlt Oliver Breitschädel)
Der Schachsport nimmt weiter an Bedeutung zu. Das merkt auch der Schachverein Reutlingen.

Der 1921 gegründete Verein besitzt aktuell 102 Mitglieder, davon 30 Kinder und Jugendliche.

Auf seiner Jahreshauptversammlung 2019 zeigt sich der Verein weiterhin sehr zufrieden mit der Mitgliederentwicklung. Der Zulauf von Kindern und Jugendlichen, welche das Schachspiel als Hobby entdeckt haben, ist weiter ungebrochen.

Viele Mitglieder spielen wettkampfmäßig in einer der Reutlinger Mannschaften im Württembergischen Schachverbandes.

Leider ist die vergangene Saison nicht ganz nach den selbst gesteckten Zielen abgelaufen. Die 1., 2. und 3. Mannschaft konnten ihre Aufstiegschancen leider nicht umsetzen. Die Zeit war halt noch nicht reif dafür!

Nachholbedarf besteht im jugendlichen Mannschaftsbetrieb. Die gemeldeten Mannschaften konnten wegen mangelnder Teilnahme der Spieler nicht alle Wettkämpfe vollständig bestreiten. Einige hoffnungsvolle Jugendliche wurden bereits in den „Erwachsenen-“ Mannschaften integriert und konnten so ihre Spielstärke verbessern. Ziel ist es, noch weitere „Junge“ an den Spielbetrieb heranzuführen.

Bei den Vorstandswahlen wurden folgende Mitglieder einstimmig gewählt:

Oliver Maas als 2. Vorsitzender, Philipp Jetter als Spielleiter, Manuel Maier als Turnierleiter, Andreas Feustel als Kassierer, Günter Jeske und Bernd Staufenberger als Kassenprüfer, Oliver Breitschädel als Öffentlichkeits- und Internetbeauftragter und Peter Ziese als Seniorenbeauftragter.

Ehrungen gab es für die ersten Plätze der abgelaufenen Vereins- und Turniermeisterschaften. Vereinsmeister 2019 wurde Dieter Radek vor Bernd Staufenberger und Oliver Maas.

Vier Mitglieder sind für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt worden:

für 20 Jahre: Andreas Feustel

für 10 Jahre: Philipp Staufenberger, Bernd Hammann, Florian Lang

Jeden Freitag ab 18 Uhr bis max. 19.30 findet in der Betzinger Eisenbahnstr. 14 das Jugendtraining unter Anleitung erfahrener Spieler statt. Anschließend trainieren und spielen die Erwachsenen.

Die Senioren treffen sich jeden 1. und 2. Montag im Monat ab 15 Uhr zum regelmäßigen lockeren Schachspiel. Ihre Gruppe ist inzwischen auf 20 Teilnehmer angewachsen.

20 Jahre Montagsspieler

20 Jahre Montagsspieler, „es wird ein unterhaltsamer und schöner Nachmittag“, prophezeite Hans Pietsch, Senioren-Sprecher beim Sekt-Empfang:

Vor 20 Jahren begannen die Senioren mit 8 Schachfreunden am ersten Montag im Mai 1998. „Wir sind mit der Entwicklung sehr zufrieden. Wir spielen jetzt nicht mehr einmal im Monat, sondern am ersten und zweiten Montag im Monat“, begann Pietsch seinen Rückblick. Von den Gründungsmitgliedern sind noch Wolfgang Fleiner, Günter Jeske und Hans Pietsch dabei. Sieben Schachfreunde sind in den zwei Jahrzehnten verstorben. Neue Schach-Begeisterte kamen hinzu, teils aus unserem, teils aus anderen Schachvereinen. Viele Hobbyspieler fanden den Weg zu den Montagsspielern und auch zwei Damen gehören mit dazu.

Jedes Jahr ab Oktober findet das Senioren-Turnier statt, diesmal mit 16 Teilnehmern. Bei diesem Turnier spielen auch strake Spieler aus unseren Mannschaften mit. Die Montagsspieler haben so die Chance, gegen beigeisterte Schachspieler anzutreten, mit denen sie sonst nicht im Wettbewerb stehen. Turnierleiter Günter Hanisch ehrte die diesjährigen Sieger und übergab kleine Preise.

Mit einem Grußwort sagte der 1 Vorsitzende Jürgen Erler, es sei für ihn eine Freude und eine Ehre, Hans Pietsch und seinen Mitstreitern zum 20-jährigen Jubiläum zu gratulieren. Für einen Verein sei es eine sehr schöne Sache, so Erler, wenn sich ältere Spieler noch regelmäßig treffen.

An diesen Nachmittag blieb es nicht beim Sektempfang. Kaffee und Kuchen gehörten dazu, Schachfreund Waldemar Frommann als Pianist begleitete den Nachmittag, und viele der Anwesenden sangen gern alte Schlager mit.

Gruppenfoto der Teilnehmer des Seniorenturniers (v.l.): Manfred Grumbach, Hans Pietsch, Manfred Autenrieth, Günter Hanisch (Turnierleiter), Wolfgang Liebert (Sieger des Turniers), Günter Jeske, Leonid Tomaschevsky (Zweitplatzierter), Wolfgang Fleiner.
Der 1. Vorsitzende des SV Reutlingen, Jürgen Erler (rechts), ehrt Turnierleiter Günter Hanisch und überreicht ihm eine Urkunde und Tasse des SV Reutlingen.