All posts by Oliver Breitschädel

20 Jahre Montagsspieler

20 Jahre Montagsspieler, „es wird ein unterhaltsamer und schöner Nachmittag“, prophezeite Hans Pietsch, Senioren-Sprecher beim Sekt-Empfang:

Vor 20 Jahren begannen die Senioren mit 8 Schachfreunden am ersten Montag im Mai 1998. „Wir sind mit der Entwicklung sehr zufrieden. Wir spielen jetzt nicht mehr einmal im Monat, sondern am ersten und zweiten Montag im Monat“, begann Pietsch seinen Rückblick. Von den Gründungsmitgliedern sind noch Wolfgang Fleiner, Günter Jeske und Hans Pietsch dabei. Sieben Schachfreunde sind in den zwei Jahrzehnten verstorben. Neue Schach-Begeisterte kamen hinzu, teils aus unserem, teils aus anderen Schachvereinen. Viele Hobbyspieler fanden den Weg zu den Montagsspielern und auch zwei Damen gehören mit dazu.

Jedes Jahr ab Oktober findet das Senioren-Turnier statt, diesmal mit 16 Teilnehmern. Bei diesem Turnier spielen auch strake Spieler aus unseren Mannschaften mit. Die Montagsspieler haben so die Chance, gegen beigeisterte Schachspieler anzutreten, mit denen sie sonst nicht im Wettbewerb stehen. Turnierleiter Günter Hanisch ehrte die diesjährigen Sieger und übergab kleine Preise.

Mit einem Grußwort sagte der 1 Vorsitzende Jürgen Erler, es sei für ihn eine Freude und eine Ehre, Hans Pietsch und seinen Mitstreitern zum 20-jährigen Jubiläum zu gratulieren. Für einen Verein sei es eine sehr schöne Sache, so Erler, wenn sich ältere Spieler noch regelmäßig treffen.

An diesen Nachmittag blieb es nicht beim Sektempfang. Kaffee und Kuchen gehörten dazu, Schachfreund Waldemar Frommann als Pianist begleitete den Nachmittag, und viele der Anwesenden sangen gern alte Schlager mit.

Gruppenfoto der Teilnehmer des Seniorenturniers (v.l.): Manfred Grumbach, Hans Pietsch, Manfred Autenrieth, Günter Hanisch (Turnierleiter), Wolfgang Liebert (Sieger des Turniers), Günter Jeske, Leonid Tomaschevsky (Zweitplatzierter), Wolfgang Fleiner.
Der 1. Vorsitzende des SV Reutlingen, Jürgen Erler (rechts), ehrt Turnierleiter Günter Hanisch und überreicht ihm eine Urkunde und Tasse des SV Reutlingen.

Marko Lozajic Zweiter bei der Tübinger Schach-Stadtmeisterschaft 2017/2018

Bei der 54. Tübinger Schach-Stadtmeisterschaft 2017/2018 holte Marko die Vize-Meisterschaft und musste sich nach sieben Runden Schweizer-System nur aufgrund der schlechteren Buchholzwertung  Dr. Stefan Gerlach geschlagen geben.  In einer spannenden Schlussrunde gewann Marko mit den schwarzen Steinen gegen FM Andreas Carstens aus Bebenhausen und verwies den Turnier-Favoriten damit auf den vierten Platz.

Offene Bezirksjugendeinzelmeisterschaften (Neckar-Fils)

Bei den Bezirksjugendeinzelmeisterschaften (27./28. Jan. 2018) in Göppingen waren mit Simon Taras und Marco Hrsak zwei Vertreter des SV Reutlingen mit von der Partie. In der Gruppe U14 holte Simon einen hervorragenden dritten Platz und schaffte damit die Qualifikation für die Württembergische Jugendeinzelmeisterschaft. In der U16-Gruppe holte Maco einen tollen fünften Platz .  Mit nur einen halben Punkt Rückstand auf die Plätze 1 bis 3 verpasste  er die Qualifikation zur  Württembergischen Jugendeinzelmeisterschaft nur denkbar knapp.

Die drei Sieger der Altergruppe U14. Links Simon Taras

Bronzene Ehrennadel für Herrmann Schneider

Unser Ehrenmitglied Herrmann Schneider feiert dieses Jahr seine 75-jährige Vereinszugehörigkeit.  Auch der Württembergische Schachverband hat Herrmann Schneider für seine 75-jährige Mitgliedschaft im Schachverband geehrt und ihm dafür die Bronzene Ehrennadel verliehen. Herzlichen Glückwunsch!

Herrmann Schneider wird anlässlich seiner 75-jährigen Mitgliedschaft vom Vorstand des SV Reutlingen geehrt. Das Bild zeigt den Jubilar bei der Entgegennahme seiner Urkunde, eingerahmt von Jürgen Erler und Peter Flohrs. Der Verein bedankt sich für die langjährige Treue.
Bronzene Ehrennadel für Herrmann Schneider
Die Urkunde vom Schachverein Reutlingen für 75 Jahre Vereinszugehörigkeit

Dimitrios Aitzidis holt Sieger-Pokal

Am 11.03. fand in Magstadt die württembergische Amateurmeisterschaft statt. Gespielt wurde in 13 Vierergruppen, wobei sich die Gruppen aus etwa gleichstarken Spielern (gemäß DWZ) zusammengesetzt haben.  Aus Reutlingen nahmen Nebojsa Vuckovic (Gruppe 2), Parviz Khadempour (Gruppe 4) und Dimitrios Aitzidis (Gruppe 8) an dem Wettkampf teil. Innerhalb einer Gruppe spielte jeder gegen jeden. Nach drei Runden wurde Nebojsa in seiner Gruppe Vierter, Parviz in seiner Gruppe Zweiter. Dimitrios konnte in seiner Gruppe alle drei Partien gewinnen und holte sich überlegen den Gruppensieg.

Dimitrios mit Siegerpokal (mitte), David Herrmann (zweiter in Grupppe 8, rechts) und Reinhard Kalwei (dritter in Gruppe 8, links).