Jahreshauptversammlung 2019 – Erfolgreiche Entwicklung des Schachsports in Reutlingen

Alte und neue Vorstandsmitglieder:  Peter Ziese, Günter Jeske, Andreas Feustel, Manuel Maier, Bernd Staufenberger, Oliver Maas und Philipp Jetter [v.l.n.r.] (es fehlt Oliver Breitschädel)
Der Schachsport nimmt weiter an Bedeutung zu. Das merkt auch der Schachverein Reutlingen.

Der 1921 gegründete Verein besitzt aktuell 102 Mitglieder, davon 30 Kinder und Jugendliche.

Auf seiner Jahreshauptversammlung 2019 zeigt sich der Verein weiterhin sehr zufrieden mit der Mitgliederentwicklung. Der Zulauf von Kindern und Jugendlichen, welche das Schachspiel als Hobby entdeckt haben, ist weiter ungebrochen.

Viele Mitglieder spielen wettkampfmäßig in einer der Reutlinger Mannschaften im Württembergischen Schachverbandes.

Leider ist die vergangene Saison nicht ganz nach den selbst gesteckten Zielen abgelaufen. Die 1., 2. und 3. Mannschaft konnten ihre Aufstiegschancen leider nicht umsetzen. Die Zeit war halt noch nicht reif dafür!

Nachholbedarf besteht im jugendlichen Mannschaftsbetrieb. Die gemeldeten Mannschaften konnten wegen mangelnder Teilnahme der Spieler nicht alle Wettkämpfe vollständig bestreiten. Einige hoffnungsvolle Jugendliche wurden bereits in den „Erwachsenen-“ Mannschaften integriert und konnten so ihre Spielstärke verbessern. Ziel ist es, noch weitere „Junge“ an den Spielbetrieb heranzuführen.

Bei den Vorstandswahlen wurden folgende Mitglieder einstimmig gewählt:

Oliver Maas als 2. Vorsitzender, Philipp Jetter als Spielleiter, Manuel Maier als Turnierleiter, Andreas Feustel als Kassierer, Günter Jeske und Bernd Staufenberger als Kassenprüfer, Oliver Breitschädel als Öffentlichkeits- und Internetbeauftragter und Peter Ziese als Seniorenbeauftragter.

Ehrungen gab es für die ersten Plätze der abgelaufenen Vereins- und Turniermeisterschaften. Vereinsmeister 2019 wurde Dieter Radek vor Bernd Staufenberger und Oliver Maas.

Vier Mitglieder sind für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt worden:

für 20 Jahre: Andreas Feustel

für 10 Jahre: Philipp Staufenberger, Bernd Hammann, Florian Lang

Jeden Freitag ab 18 Uhr bis max. 19.30 findet in der Betzinger Eisenbahnstr. 14 das Jugendtraining unter Anleitung erfahrener Spieler statt. Anschließend trainieren und spielen die Erwachsenen.

Die Senioren treffen sich jeden 1. und 2. Montag im Monat ab 15 Uhr zum regelmäßigen lockeren Schachspiel. Ihre Gruppe ist inzwischen auf 20 Teilnehmer angewachsen.

Schreibe einen Kommentar